Wo und wie kann ich mein Fahrzeug aufladen?

Where-can-I-charge

Abgesehen von dem, was wir in unserem ersten Artikel „Ladezeit: Das schwächste Glied“ kommentiert haben, eine weitere häufige Frage ist, wo und wie ich mein Fahrzeug aufladen kann. So ist es zunächst wichtig, das Konzept des Lademodus zu klären, der zusammenfassend die verschiedenen Möglichkeiten beschreibt, wie Sie Ihr Fahrzeug aufladen können.

Modus 1:

Modus 1 besteht darin, das Fahrzeug mit einem herkömmlichen Stecker direkt an das häusliche Netz anzuschließen. Dieser Lademodus ist mit keinem Fahrzeug kompatibel, da er aufgrund des Fehlens eines Kommunikationsprotokolls oder einer Sicherheitsvorrichtung während des Ladevorgangs nicht den Mindestanforderungen entspricht.

Modus 2:

Dieser Modus ist eine Weiterentwicklung des Modus 1 des Ladevorgangs. In diesem Fall wird das Fahrzeug auch an einen handelsüblichen Stecker angeschlossen, aber nicht direkt, da der in diesem Lademodus verwendete Anschlussstecker über eine Steuereinrichtung verfügt, um die Sicherheit des Ladevorgangs zu gewährleisten. Der Vorteil dieses Lademodus ist die Möglichkeit, mit diesem Verbindungskabel mit jedem handelsüblichen Stecker mit der integrierten Sicherheitsvorrichtung aufzuladen. Allerdings erlaubt dieser Modus keine Ladeleistungen von über 2,3-3 kW. Außerdem ist dieser Modus empfindlicher gegenüber Problemen während des Ladevorgangs, da die Steuereinheit dieses tragbaren Geräts einige Einschränkungen aufweist.

Modus 3:

Bei Modus 3 wird in Ihrer privaten Garage eine Ladestation zum Aufladen Ihres Fahrzeugs installiert. Dieses Gerät wird direkt an das Stromnetz angeschlossen und optimiert so die Leistung, die Ihre Hausinstallation liefern kann. Der Vorteil dieses Modus ist, dass es möglich ist, Ladeleistungen von bis zu 7,4 kW in einer Phase und 22 kW in drei Phasen zu erhalten, und sein Sicherheitsniveau so hoch ist, dass er eine minimale Ausfallrate während des Ladevorgangs aufweist.

Modus 4:

Alle vorherigen Modi sind AC-Lademodi. Im Modus 4 ist das Fahrzeug an eine Ladestation angeschlossen, die Gleichstrom direkt an die Batterie des Fahrzeugs liefert. Dies ist der Lademodus für die ultraschnellen Ladepunkte. In solchen Einrichtungen können Sie Ihr Fahrzeug mit bis zu 50 kW aufladen. Dadurch wird die Ladezeit drastisch verkürzt, da Sie Ihren Akku in weniger als 30 Minuten bis zu 80 % aufladen können, was ein großer Vorteil dieses Lademodus ist. Der Nachteil dieses Modus ist, dass er eine Art von Einrichtung und Infrastruktur erfordert, die nur für öffentliche Ladestationen verfügbar ist. Außerdem muss das Fahrzeug den entsprechenden Stecker für diese Art von Ladebetrieb installiert haben (wir werden im nächsten Artikel auf die verschiedenen Stecker für Plug-in-Fahrzeuge eingehen).

Dennoch hat Wallbox sein neues häusliches DC-Ladegerät auf den Markt gebracht, das es unseren Kunden ermöglicht, Gleichstrom direkt in ihre Fahrzeuge einzuspeisen, was -abhängig vom Ladestandard des Fahrzeugs und auch vom Fahrzeugmodell – höhere Ladegeschwindigkeiten und bidirektionale Ladefähigkeiten ermöglicht.

Der Wallbox-Vorschlag

Die von Wallbox hergestellten Geräte wurden für die Funktion im Modus 3 entwickelt. Alle unsere Produkte wurden entwickelt, um den Ladevorgang zu optimieren, indem sie die maximal verfügbare Energie aus dem für jeden Kunden verfügbaren Netz beziehen.

Außerdem hat Wallbox das kleinste DC-Ladegerät auf den Markt gebracht, mit dem es unseren Kunden möglich ist, ihre Energie vollständig selbst zu verwalten.

Derzeit arbeitet Wallbox an weiteren Entwicklungen, um seinen Kunden künftig auch Lösungen für die restlichen Ladevorgänge anbieten zu können.

Teilen Sie diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Leave a Comment