Ladezeit Das schwächste Glied

Charging-time--The-weakest-link

Eine der häufigsten Fragen beim Kauf eines Elektro- oder Plug-in-Hybrids ist: Wie lange dauert es, mein Fahrzeug aufzuladen?

Um diese Frage zu beantworten, sollte darauf hingewiesen werden, dass das Ladegerät nicht der einzige Beteiligte im Ladevorgang ist und auch die Einschränkungen bekannt sein müssen, die sowohl die häuslichen verfügbaren elektrischen Anlagen betreffen können, als auch die elektrische oder Plug-in-Hybridfahrzeug-Ladekapazität selbst.

Häusliches Netz

Alle Wohnanlagen verfügen über eine maximale Lieferleistung. Dies ist die Leistung, die Ihre Einrichtung an alle angeschlossenen elektrischen Geräte abgeben kann. Wenn wir zum Beispiel eine maximale Leistung von 5,5 kW zur Verfügung haben, können alle Geräte, die an das Netzwerk angeschlossen sind, nie mehr als diese 5,5 kW bezogen auf die Leistung (z. B. kann ein elektrischer Ofen maximal 1,5 kW verbrauchen) aufbringen.

Das Ladegerät

Das an der Wand installierte (Modus 3) bzw. das tragbare (Modus 2) Ladegerät, hat eine maximale Leistung, die von dem Gerät auf das Fahrzeug übertragen werden kann. Die derzeit auf dem Markt befindlichen Ladegeräte können einphasig Strom bis zu 7,4 kW verarbeiten und bis zu 22 kW, wenn sie dreiphasig sind.

Das Fahrzeug

Die maximale Ladeleistung des Fahrzeugs ist ebenfalls eine Einschränkung. Diese Leistung kann von 3,7 kW beispielsweise beim Mitsubishi Outlander PHEV bis zu 22 kW (im Dreiphasen-Modus) reichen, die beim Tesla-Modell S optional integriert werden kann.

Praktisches Beispiel

Nun zeigen wir ein grafisches Beispiel, das es uns ermöglicht, die Grenzen des schwächsten Glieds in dieser Kette der Stromübertragung zu veranschaulichen:

Wie wir sehen können, wird in diesem Fall die maximale Ladeleistung durch die elektrische Anlage des Hauses begrenzt. Das bedeutet, dass die maximale Leistung, die erreicht werden kann, 3,3 kW beträgt, obwohl das Ladegerät bis zu 7,4 kW und das Fahrzeug bis zu 3,7 kW liefern kann. Denn das häusliche Netz, an dem alle Geräte angeschlossen sind, kann nicht mehr als diese 3,3 kW liefern.

Wallbox-Vorschlag

Viele Ladegeräte auf dem Markt benötigen die Kenntnis der am Haus/Hausnetz verfügbaren Leistung, um die für den Benutzer am besten geeignete zu wählen, da diese in begrenzten Leistungsbereichen arbeiten. Darüber hinaus kann der Preis je nach Leistung des Ladegeräts variieren.

Alle von Wallbox entworfenen und hergestellten Produkte können an jede elektrische Anlage angepasst werden und bieten eine Betriebsleistung von bis zu 22 kW in einem einzigen Produkt, was es unseren Kunden erleichtert, das Ladegerät auszuwählen, das Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Wallbox bietet seinen Kunden auch die Option, einen Monteur aus seinem eigenen Versorgungsnetz zu wählen, der das häusliche Netz des Kunden analysieren und, wenn es sinnvoll ist, eine Optimierung der Anlage vorschlagen kann, um das Beste aus Ihrem Wallbox-Ladegerät und Ihrem Elektrofahrzeug herauszuholen.

In Bezug auf die Ladeleistung des Fahrzeugs ist es eine Einschränkung, dass Wallbox nichts tun kann … zumindest für den Moment usw. …)

Teilen Sie diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Leave a Comment